Kritik, Anregungen und
Verbessungsvorschläge
  • Abmischung zu überladen
  • Ich weiß (inzwischen): Das Wort "Pleiades" wird anders ausgesprochen. Ich bin bei der Überprüfung der korrekten Aussprache per Online-Wörterbuch auf eine Text-to-Speech-Software hereingefallen, die diesbezüglich auch nicht schlauer war als ich selbst.
Winter Sky At Night
Hoping one day she´ll be his Juliet
Would-be Romeo walks her home
Decisive words still unsaid,
the moonlit alley ahead
The end of waiting for the perfect moment
Standing close to her beneath a sea of stars
The only sound is the beat of a heart
He looks in her brilliant eyes
When to his own surprise
She hears him say...
Did you know the constellation of the great bear has a double star?
At nights like this you can tell with the naked eye!
Just an illusion of a binary ´cause Alcor is lightyears from Mizar
That means no Tatooine sunsets in their planets´ skies
Another Juliet, another moonlit night
He takes her out to where she never has been
To show her that place above the city light
Careful planning of a worthy scenery
For this moment of truth about to change a life
Will love be bound to fly high or to die?
But drowned in those bright blue eyes
When worries and doubts arise
They hear him say...
Did you know the constellation of the great bear has a double star?
At nights like this you can tell with the naked eye!
Just an illusion of a binary ´cause Alcor is lightyears from Mizar
That means no Tatooine sunsets in their planets´ skies
And have you noticed that the Pleiades soon will repeat their celestial climb?
Those diamonds of the winter sky at night
The image of the skies above reveals a view through space and time
Effected by the finite speed of light

Winter Sky At Night

Ein paar allgemeine Hinweise zur mittelmäßigen Klangqualität sind in der Übersicht zu finden.
Auf den ersten Blick führt das Erscheinungsbild des Videos womöglich zu einem völlig anderen Verdacht, aber dieses Lied soll ein Liebeslied sein. Unnötig zu erwähnen, dass ein Lied, das durch ein derartiges Video illustriert wird, keines von den Liebesliedern sein kann, bei denen alles oder zumindest irgendetwas gut ausgeht.
Außerdem bestand die Inspiration zu der Rahmenhandlung in zwei Klassikern des Genres "augenzwinkerndes Pannen-Liebeslied", nämlich "Modern Love" und "Counting Out Time" aus der Feder von Peter Gabriel (das zweite davon zumindest textlich). Die Schlussfolgerung, dass man den Text dieses Liedes deshalb nicht allzu ernst nehmen sollte, wäre definitiv zutreffend.
Text und Video sollten mit vielen gängigen Klischees spielen und dabei verschiedene mögliche Betrachtungsweisen desselben Nachthimmels behandeln - vom romatischen Rendezvous als Ausgangspunkt der Handlung über den wissenschaftlichen Ansatz bis hin zu verschiedenen Werken der Science Fiction.
Zur Klarstellung sei darauf hingewiesen, dass mir selbst natürlich trotz meines lebenslang großen Interesses an der Astronomie niemals irgendein Monolog unterlaufen ist, der auch nur annähernd dem Text dieses Refrains ähnelt. Außerdem war ich damals noch extrem jung.
Das Abmischen dieses Stückes zeigt mir eindeutig meine Grenzen auf: Leider ist mir bislang noch keine Abmischung geglückt, bei der alle Elemente, die mir wichtig erscheinen, prägnant zu hören sind. Obwohl ich schon die E-Gitarre weit zurückgeregelt habe, kommt mir der Refrain immer noch ziemlich überladen und verschwommen vor. Entweder muss ich noch viel, viel besser werden oder aber in die Arbeit eines Profis investieren, wenn ich das Lied jemals so hören möchte, wie es eigentlich klingen soll.
Abschließend muss ich Alex danken, den ich mit seiner Geigenspur massiv unterfordert habe: Ich habe ihn gebeten, die Geige im Stile eines Theremins zu spielen, so dass die Melodie nur aus einer Abfolge von herumrutschenden Tönen besteht. Da er im wirklichen Leben ein herausragend guter Geiger ist, entspricht es natürlich nicht seiner üblichen Spieltechnik, sich den Noten so langsam anzunähern, als müsste er die korrekte Tonhöhe raten. In diesem Fall ist er aber auf meine skurrilen Wünsche eingegangen, denn ich wollte, dass die Geige so klingt wie der bekannte "Simpsons-Aliensound". Warum denn unnötigerweise ein weiteres Nachthimmel-Klischee in der Sammlung auslassen?
Natürlich muss ich Alex auch für den Einsatz der historischen Lichtbogengeige danken (gem. Herstellerangaben "... ein elegantes Instrument aus zivilisierteren Tagen. Nicht so plump und ungenau wie moderne Streichinstrumente"). Ihr Einsatz erfordert natürlich gute Nerven und eine extreme Konzentrationsfähigkeit, um sich keine unangenehmen Blessuren zuzuziehen. Der Lichtbogen bewegt sich schließlich nur wenige Zentimeter neben dem eigenen Gesicht. Ich weiß natürlich, dass die Lichtschwerter, die üblicherweise in der klassischen Musik eingesetzt werden, nur mit Niederspannung betrieben werden (ganz im Gegensatz natürlich zu denen im Film). Aber trotzdem will man so ein Ding sicherlich nicht gerne ins Gesicht bekommen.