In der Diashow ist auch der Vollbildmodus auswählbar!
Im Juli 2012 hatte ich erstmalig die Gelegenheit, das Innere der Südzentrale zu fotografieren. Es ist bitter, wie sehr Teile dieses unvergleichlichen Gebäudes schon verfallen sind.
Alle Fotos wurden ohne künstliche Lichtquellen aufgenommen. In einigen Räumen, speziell im Keller, herrscht allerdings völlige Dunkelheit, was eine Aufnahmedauer von bis zu 30 Sekunden erforderte, um überhaupt irgendetwas erkennen zu können.
Zur Vertonung der momentan leider extrem bedrückenden Atmosphäre im Gebäude haben Alexander Willms und ich Hurt (Nine Inch Nails bzw. gecovert von Johnny Cash) eingespielt. Zu finden in der Rubrik Cover-Songs.
Zur Fotomontage:
Bei einem Besuch des Münsteraner Binnenhafens habe ich mit Freude festgestellt , was man nicht nur aus sanierten Industriegebäuden, sondern auch aus deren Außenanlagen zur Wasserseite machen kann.
Wie eindrucksvoll wäre eine ähnliche Nutzung mit Biergarten oder Beach Club am Südwestkai vor der Südzentrale:
  • Blick auf KW-Brücke und Mölders
  • ein- und ausfahrende Schiffe so nah, dass man beim Biertrinken fast mit der Besatzung anstoßen könnte
  • ein Anleger für Shuttle-Boote (z.B. vom Marinemuseum oder Columbia-Hotel)
  • eine repräsentative Begrüßung für einfahrende Schiffe, ganz im Sinne der historischen Planungen
Unabhängig von der grundsätzlichen Zukunft der Südzentrale und allen Fragen der Finanzierung wird dieser Traum vermutlich leider schon daran scheitern, dass es sich um eine hafenwirtschaftliche Fläche handelt, die vermutlich eine vollkommen gegensätzliche Zukunft haben wird. Schade.
Um aber zu verdeutlichen, wie das maritime Tor der Stadt mit einem intakten Ensemble aus KW-Brücke und Südzentrale aussehen könnte, habe ich eine entsprechende Fotomontage beigefügt. Sollte es jemals zu einer Umsetzung in vergleichbarer Form kommen, ließe sich zumindest sehr leicht die Frage beantworten, welches Postkartenmotiv das maritime, historische und auch touristische Gesicht Wilhelmshavens perfekt auf den Punkt bringt.
Aufgenommen wurde das Foto vom Thales-Parkplatz, der am Bug der Mölders ins Wasser ragt. Da mit der Fotomontage ja eh schon der Phantasie das Feld überlassen wurde: Bebaut wäre dieser Parkplatz natürlich mit einem Panoramarestaurant mit darüberliegender Aussichtsterrasse - mit Blick auf den Sonnenuntergang hinter der KW-Brücke.
Ankommende Schiffe müssen sich nicht länger fast unbemerkt in den Hafen schleichen, sondern werden schon zu beiden Seiten der Hafeneinfahrt von zahlreichen Gästen freundlich begrüßt.